CIG | ImpressumCIG | Kontakt
Customer Impact Group

Marketing Performance Chain

MPC

Die Marketing Performance Chain (MPC) wird als Bezugsrahmen zur Marketing Performance Analyse in diesem Buch herangezogen. Sie soll dazu dienen, kausale Wirkungszusammenhänge zwischen verschiedenen Konstrukten bzw. Teilbereichen des Marketing sichtbar zu machen.
Dieses Verständnis soll die Feststellung der Ist-Performance im Marketing ermöglichen. Sie soll weiterhin helfen, Ursachen zur Analyse und Erklärung festgestellter Performancelücken (Soll-Ist-Abweichungen) aufzudecken sowie Handlungswissen über mögliche Stellhebel zur Veränderung der Performance zu liefern.

Dieses Rahmenkonzept veranschaulicht, wie strategische und taktische Marketingentscheidungen Einfluss auf Kunden, die Unternehmensposition im Markt (Marktanteil, Wettbewerbsposition), finanzielle Größen (Kunden- und Markenwert) und letztlich auf den Firmenwert (SHV) ausüben, der sich dann in einer entsprechenden Bewertung des Unternehmens auf dem Finanzmarkt niederschlägt.

Die Performance Chain zeigt außerdem, welche Prozess-Phasen bzw. Aktivitäten sich auf den drei unterschiedlichen Betrachtungsebenen abspielen. So erfolgen das Management der Kunden und Marken sowie die Messung der dadurch ausgelösten Wertbeiträge auf Seite des Unternehmens. Entsprechende Reaktionen auf die Marketingaktivitäten erfolgen zunächst beim Kunden, während die Aggregation dieser Reaktionen der Marktebene zuzuordnen ist. Diese konsequent prozessorientierte Betrachtung erhöht zum einen die Praxisnähe und Anschaulichkeit, zeigt zugleich aber auch Ansatzpunkte für eine betriebswirtschaftliche Optimierung.

 

  Copyright 2006